14 Kinder backen um die Wette

LEBKUCHENHÄUSER Ortsgemeinde unterstützt gelungene Aktion von Maria Barthel
Allgemeine Zeitung
2012 12 12 thumb
Alina Heib (li.) und Sophie Wahl sind fleißig am Kneten.
Foto: Mareike Keiper

12.12.2012 - BÄRWEILER

„In der Weihnachtsbäckerei gibt es manche Leckerei“, sang bereits Rolf Zuckowski, und auch Maria Barthel in Bärweiler nahm sich das zu Herzen und backte mit vielen Kindern kleine Lebkuchenhäuschen.

Insgesamt 14 Kinder begeisterten sich für das Backen und halfen gut gelaunt beim Teigkneten. „Ich komme aus Bärweiler, und wenn hier so etwas angeboten wird, macht man gerne mit“, erklärte die zehnjährige Alina Heib.

Bärweiler trägt Kosten
Schon vor vielen Jahren hatte Barthel Häuschen gebacken: „Ich war früher Kindergärtnerin und kam jetzt auf die Idee, es den Kindern auch heute noch anzubieten.“ Schließlich gebe es für jede Generation Aktivitäten in Bärweiler, warum nicht auch für die Jüngsten? Bürgermeister Hans Gehm genehmigte ihren Plan und gestattete sogar, dass die Kosten von der Gemeinde getragen werden.

Im Laufe des Nachmittags konnten sich so die Kinder beim Weihnachtsbacken austoben und die Lebkuchenhäuser, die sie selbst mit nach Hause nehmen durften, bunt verzieren.

Viele Mütter und andere Freiwillige halfen Barthel beim Vorbereiten und auch währenddessen bei der bislang einmaligen Aktion. „Wenn das Lebkuchenhaus-Backen so gut ankommt, machen wir das gerne jährlich“, freute sich Barthel nach der gelungenen Veranstaltung.

Zum Seitenanfang