Nicht weniger als 200 Jahre bei den Landfrauen

EHRUNG Vier Damen für ihre Treue und ihre Verdienste gewürdigt
Allgemeine Zeitung
2011 09 07
Als sich beim Feiern ein wenig Luft zwischen den Arbeiten zeigte, konnten Christine Bromann (links) und Karin Herzog (rechts) Irma Maurer, Anna Kistner, Irene Hahn und Hilde Wendel (von links) für je 50 Jahre Treue zu den Landfrauen ehren.
Foto: Wilhem Meyer

07. 09. 2011 - BÄRWEILER (wmy)

Ein besserer Tag als das Backesgrumbeerefest zur Ehrung von langjährigen, verdienten Landfrauen dürfte sich in Bärweiler kaum finden lassen. Besonders dann, wenn man die zu Ehrenden überraschen möchte. Beim Backesgrumbeerefest nämlich fehlt keine Landfrau aus Bärweiler am Backes oder am Gemeindehaus.
 So hatten es sich auch Christine Bromann, eine der beiden Vorsitzenden der Landfrauen und Schriftführerin Karin Herzog gedacht. Zu ehren gab es nichts Geringeres als vier mal ein halbes Jahrhundert Mitgliedschaft bei den Landfrauen.
 Und das, obwohl der Ortsverband der Landfrauen in Bärweiler gerade mal 20 Jahre zählt. Zuvor waren die Damen dem Meisenheimer Verband angegliedert.

So konnten Bromann und Herzog neben Urkunden auch jeder der verdienten Landfrauen ein passendes Geschenk, je eine "SooNahe-Beziehungskiste" überreichen.
 An Hilde Wendel ging die Ehrung zu gleich verbunden mit dem Dank für eine der aktivsten Landfrauen. Lange war Wendel Vorsitzende in Bärweiler gewesen und zuvor aktiv im Meisenheimer Verband.
 Mit nahezu 91 Jahren gehört Anna Kistner zu denen, die zeigen, wie jung gegenseitiges Helfen hält. Auf ebenfalls 50 aktive Jahre kann Irma Maurer zurückblicken, und Irene Hahn und Hilde Wendel hatten zur Ehrung nicht einmal ihre rote "Landfrauen Fest- und -Arbeitsschürze" abelegt. Es gab schließlich noch einiges zu tun beim diesjährigen Backesgrumbeerefest.

Zum Seitenanfang