Mit der Kamera durchs Dorf

ZUKUNFTSWERKSTATT Jugendliche machen Film, wie sie sich ihr Bärweiler vorstellen
Allgemeine Zeitung

 

27. 08. 2011 - BÄRWEILER
Von Wilhelm Meyer

Mit der ersten Resonanz der Kinder und Jugendlichen beim Vorbereitungstreffen zur Zukunftswerkstatt Bärweiler ist Ortsbürgermeister Hans Gehm zufrieden. Von fünf bis 18 Jahre reicht das Alter der Kinder und Jugendlichen, die dazu gekommen waren. Weitere fünf Jugendliche, so Gehm, hätten signalisiert, dass sie auf jeden Fall dabei sein wollten. Die Werkstatt war beim letztjährigen Wettbewerb "Kinder- und jugendfreundliche Dorferneuerung" des Innenministeriums als Preis errungen worden.
 Mit professioneller Hilfe soll herausgefunden werden, was die Jugend so braucht, um sich auch weiter in Bärweiler wohlzufühlen. Den Auftrag hierzu hatte der Gemeinderat an den Bund Deutscher Pfadfinder (BDP)  vergeben. Nun war Roland Grammes mit dem BDP Medienmobil in Bärweiler, um das Projekt vorzustellen und zu besprechen.
 Zunächst konnten sich die jungen Bärweilerer die technischen Voraussetzungen des Medienmobils ansehen. Einige von ihnen haben mit ihrem Handy schon Erfahrungen im Herstellen eines Videos gemacht, und selbst die Bearbeitungstechnik ist ihnen nicht unvertraut.
 Fünf bis sieben Minuten, so stellt sich Grammes vor, sollte der Film dauern. Darin sollen die Jugendlichen zeigen, wie sie sich Bärweiler vorstellen. Der Film wird am Samstag, 8. Oktober, zwischen 14 und 17 Uhr auf dem Herbstmarkt zu sehen sein.
 Zunächst wird ein Konzept erstellt, dann werden die jungen Filmemacher durch den Ort streifen und schließlich wird das Material gesichtet, geschnitten und zum Film zusammengestellt. Eltern haben sich  auch schon für die Versorgung bereit gefunden, so dass die Kinder sich voll und ganz auf ihre Aufgaben konzentrieren können. Bei den ganz Kleinen werde man wohl mit Collagen arbeiten müssen, war der Vorschlag von Grammes.
 Am Herbstmarkt sollen auch erste Termine für die PC-Schulungen feststehen. Davon erhofft sich Gehm, dass vor allem die älteren Bürger des Dorfes in die Lage versetzt werden, aktiver mit PC und Internet umgehen zu können. Schließlich sollen auch die Möglichkeiten der eigenen Bärweiler Homepage, zum Beispiel das ""Schwarze Brett", genutzt werden.
Doch erst einmal wird in Bärweiler wieder richtig gefeiert. Am Sonntag, 4.September, ist Backesgrumbeerefest mit den berühmten Backesgrumbeere der Landfrauen. Und selbstverständlich gibt es auch Kaffee und ein reichhaltiges Kuchenbuffet.

Zum Seitenanfang