Schwungvolle Mädels begeistern

DORFFEST Puppentheater und Tanzformationen machen in Bärweiler Programm
Allgemeine Zeitung
2009 06 17
Marie Bender (vorne) tanzte mit ihren Freundinnen von den Tanzminis in Bärweiler.
Foto: Frederik Fisher

17. 06. 2009 - BÄRWEILER (ff)

"Gemütliches Beisammensein” schein t derzeit in Bärweiler so etwas zu sein wie ein Schlüsselbegriff, denn dieses gemütliche Beisammen hat aus Bärweiler trotz geringer Finanzmittel  einen Ort gemacht, der fleißig an seinem Dorferneuerungskonzept werkelt.
Da wunderte es niemanden, dass sich die Gemeinde am Wochenende auf dem dritten Dorffest erneut zum "gemütlichen Beisammensein"  versammelte und zuallererst ein Fass Weizenbier anstach. Frei nach dem Molto "es sind alle eingeladen, die sich mit dem Dorf verbunden fühlen", strömten auch am Sonntag zum gemeinsamen Familiengottesdienst nicht nur regelmäßige Gottesdienstbesucher in das Bürgerhaus in Bärweiler. Nein, das Zusammensein stand auch hier im Vordergrund. Nach dem Gottesdienst ging es daher auch rasant in das Nachmittagsprogramm über, welches das Bärweiler Puppentheater einläutete.  "Das Puppentheater ist eine reine Gehm-Produktion und reines Familienprojekt" beteuerte der Moderator Ortsbürgermeister Hans Gehm abseits des bunten Treibens auf der Bühne. Er seine Frau sowie seine Kinder hatten eigens für das Dorffest ein Puppenspiel einstudiert und dieses vor den Tanzgruppen unter viel Beifall dargeboten.

Ebenfalls neu sind die Bärweiler "Tanzminis", die am Sonntag mit wenig Tänzerinnen und unter Leitung von Diana Köhler eine große Show ablieferten. Die fünf Mädels rund um die jüngste Tänzerin Marie Bender machten dem Saal so richtig Beine und kamen daher um einen Zugabe ebenso wenig herum wie die etwas älteren Tanzdamen der Formation "Devilish Angels" aus Raumbach, welche zu Queen-Klassikern rhythmisch die Beine schwangen.
"Unser Dorffest war überraschend gut besucht", zeigte sich Hans Gehm erfreut, der es auf eine einfache aber einleuchtende Formel brachte: "Es passte einfach alles." Damit meinte er nicht nur das gute Wetter, sondern im besonderen die Bärweiler Helferschar sowie das besondere "Wir-Gefühl", das sich in Bärweiler seit dem geglückten DSL-Ausbau so überzeugend selbst trägt, dass man daraus einen eigenen Slogan kreierte: "Dorf Soll Leben" heißt der Leitgedanke, der sich weit über DSL als schnelle lnternetverbindung und das Initialereignis für die Bärweiler Gemeindemitglieder eingeprägt hat und das Dorf zu immer neuen Aktionen trägt.

Zum Seitenanfang