Vereine spenden das Geld für Kühlanlage

Bärweiler kann Etat auf Jahre nicht ausgleichen
mit freundlicher Genemigung
Öffentlicher Anzeiger

 

16. 01. 2008 - BÄRWEILER

Es sei schon ernüchternd festzustellen, dass Bärweiler auch in den kommenden Jahren nicht in der Lage sein wird, die Lücken im Haushalt aus eigener Kraft zu schließen. Das stellte der Ortsgemeinderat in seiner jüngsten Sitzung fest. Er hatte zunächst den Haushalt 2008 beschlossen, der bei Einnahmen von 199 000 und Ausgaben von 291 800 Euro ein Minus von 92 800 Euro aufweist.
   Immerhin: Mehreinnahmen bei der Gewerbesteuer, ein günstigerer Abschluss beim Forst und Einsparungen bei den laufenden Kosten hatten bewirkt, dass das ursprüngliche Defizit für das vergangene Jahr von 95 600 auf 85 000 Euro gesunken ist.
   Im Investitionsprogramm ist bis 2011 nichts vorgesehen - jedenfalls nichts, das sich auf den Etat auswirken würde. Zum Erstaunen seines Gastes, des VG-Bürgermeisters Rolf Kehl, konnte Ortsbürgermeister Hans Gehm berichten, dass bereits 6500 Euro für die Finanzierung der 10 000 Euro teuren Getränkekühlanlage für das Bürgerhaus zur Verfügung stehen. Eine Anfrage bei den Vereinen habe „diese stolze Summe" in kurzer Zeit ergeben. Gehm geht davon aus, dass auch der Rest noch zusammenkommen wird.
Er weiß, dass er sich auf seine Vereine, die die Anlage nutzen wollen, verlassen kann. „Vielleicht steht sie dann schon für unseren Theatertermin."

   Für den 26. Januar ist eine Baumschneideaktion geplant. Dann soll auch - der Weihnachtsbaum entsorgt werden, dessen Abschmücken „schon wieder die Heinzelmännchen erledigt haben". Die Notbeleuchtung des Bürgerhauses muss überprüft werden, der alte Backes benötigt einen neuen Anstrich, damit er zum Backesfest in neuem Glanz erstrahlen kann - für die Bärweilerer finden sich also immer wieder neue Aufgaben.
   Wenn dies alles erledigt und der Dorfpfad angelegt ist, will sich die Ortsgemeinde wieder am Landeswettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden - Unser Dorf hat Zukunft" beteiligen. Nachdem Bärweiler 1995, 1996 und 1997 Landessieger dieses Wettbewerbs war und 2002 im Jugendwettbewerb unter den ersten zehn landete, sei es „Zeit, dass wir uns wieder beteiligen", so Gehm. (sr)

Zum Seitenanfang