Ein Lob auf die krumme Kartoffel

HERBSTMARKT Obst und Gemüse jenseits der Norm prämiert / Regionalbündnis ist in Bärweiler dabei
Allgemeine Zeitung
2012 10 08 thumb
Daniela Bohl-Veldenzer, Sabrina Schmitt, Dr. Rainer Lauf, Kathrin Behrenz, Thomas Griese, Magdalena Meng und Hans Gehm (von links) freuen sich bei ihrem Rundgang über „Obst und Gemüse jenseits aller Norm“, das prämiert werden sollte.
Foto: Wolfgang Ziegler

08. 10. 2012 - BÄRWEILER

(zie). Der Herbstmarkt in Bärweiler stellte den Abschluss der diesjährigen Dorfmärkte dar. Vor und im Bürgerhaus herrschte lebhaftes Treiben. Eröffnet wurde der Markt von Ortsbürgermeister Hans Gehm, Landwirtschaftsstaatssekretär Dr. Thomas Griese und Dr. Rainer Lauf vom Regionalbündnis Soonwald-Nahe. Denn der Herbstmarkt in Bärweiler wurde im Rahmen von „Tag der Regionen - Zukunft durch Nähe“ veranstaltet und war abschließend noch einmal ein ganz besonderer Höhepunkt, bei dem auch das Regionalbündnis Soonwald-Nahe als traditionsreicher Veranstalter von „Tag der Regionen“ aktiv mitwirkte. Zu Besuch waren auch Naheweinprinzessin Sabrina Schmitt, Edelsteinkönigin Magdalena Meng und Soonwaldfee Kathrin Behrenz.

„Regionalvermarktungsprojekte wie der Markttag in Bärweiler stärken die regionale Wirtschaft und die Identifikation der Menschen mit ihrer Region“, betonte Griese in seiner Ansprache. „Der Genuss der regionalen Produkte trägt außerdem zum Erhalt bäuerlicher Kulturlandschaften und damit wertvoller Lebens- und Erlebnisräume bei“, erklärte der Landwirtschaftsstaatssekretär. Der Markt in Bärweiler gehöre zu den rheinland-pfälzischen Höhepunkten der diesjährigen Veranstaltungsreihe „Tag der Regionen“. Mit vielen Produkten der Regionalmarke SooNahe leiste der Markt einen kleinen, aber wichtigen Beitrag zur Wertschöpfung und eröffnet damit auch bleibende Perspektiven in der Region, so Griese weiter. Respekt und Dank zollte er allen, die bei der Veranstaltung dabei waren. Dies taten auch Ortsbürgermeister Gehm und Dr. Rainer Lauf, Vorsitzender des Regionalbündnisses Soonwald-Nahe. Lauf unterstrich, dass man mit der Aktion den Erhalt der Bevölkerung und der Wirtschaftskraft auf den Dörfern unterstützen wolle. Beides dürfe nicht ausbluten. Gehm freute sich seinerseits, dass das kleine Bärweiler zu diesem letzten Markttag im Jahr so viel prominenten Besuch bekommen habe. Unter den Gästen weilten auch Bad Sobernheims Stadtbürgermeister Michael Greiner und der SPD-Landtagsabgeordnete Peter Wilhelm Dröscher.

Beim anschließenden Rundgang über den Herbstmarkt weckte ein ganz besonderer Wettbewerb heiteres Interesse, denn das Regionalbündnis prämierte krumme Kartoffeln sowie „Obst und Gemüse jenseits aller Norm“. Schief, mit Schorf, ein bisschen klein, ein bisschen groß - so gibt es viele Gründe, warum Obst und Gemüse aussortiert und weggeworfen wird. Weniger lecker sind sie deswegen nicht. Die Vernichtung von Lebensmitteln sagt viel über die Werteinstellungen von Handel und Verbrauchern aus. Mit der Aktion „Lob der krummen Kartoffeln“ wollte das Regionalbündnis Soonwald-Nahe zeigen, dass natürliches Obst und Gemüse jenseits genormter Formen auch Wertschätzung verdient.

Neben den zahlreichen Angeboten der Marktstände gab es auch eine Modenschau mit Models aus dem Ort, die regionalen „Spielleute“ sorgten für Musik, die Kinder konnten sich beim Kartoffeldrucken vergnügen, und der Gewinner der Prämierung von „Obst und Gemüse jenseits aller Norm“ durfte sich über eine „Beziehungskiste“ des Regionalbündnisses freuen. Auch Kochvorführungen waren Bestandteil des Rahmenprogramms des gut besuchten Herbstmarkts, der bis zum Abend einige hundert Besucher hatte, wie sich Dr. Lauf in seiner Nachlese freute.

Anlässlich des Herbstmarktes trat die Ortsgemeinde Bärweiler dem Regionalbündnis Soonwald-Nahe bei.

Zum Seitenanfang