Und plötzlich ist Rauch im Schuppen

ÜBUNG Zum Feuerwehrfest in Bärweiler zeigt der Nachwuchs, was er so alles drauf hat
Einsatz gemeinsam mit der Lauschieder Jugend
Allgemeine Zeitung
2012 07 04
Die „geretteten Kinder“ wurden von den Atemschutzgeräteträgern aus der Erwachsenen-Wehr den Lauschieder Jugendlichen anvertraut.
Foto: Wilhelm Meyer

04. 07. 2012 - BÄRWEILER (wmy).

Höhepunkt eines Feuerwehrfestes ist selbstverständlich die Feuerwehrübung. So auch in Bärweiler. Für den gemeinsamen Nachwuchs von Bärweiler und Lauschied hatten die Lauschieder Jugendwarte Klaus Braun und Frederick Fisher mit dem Bärweilerer Wehrführer Rainer Matzke eine anspruchsvolle Aufgabe ersonnen.

In einem Holzschuppen im Langensteinblick hatten, so das Szenario, Kinder offenkundig mit Feuer gespielt. Rauch stieg aus Tür und Fugen. Zudem wurden zwei Kinder vermisst, so dass Hendrik und Isabel Blum, Atemschutzgeräteträger der Bärweilerer Feuerwehr, dem Nachwuchs zu Hilfe eilen mussten. Fachkundig kommentiert wurde der Ablauf der Übung vom Bärweilerer Wehrführer.

Schnell waren die Wagen vor Ort. Bevor jedoch Bergung und der entscheidende Löschangriff erfolgen konnten, musste die weitere Wasserversorgung über Hydranten gesichert werden. Eine Übung, bei der es, wie Matzke betonte, vor allem auf die richtige Reihenfolge eines jeden Handgriffs ankomme.

Es klafft noch eine Lücke

Erfreut zeigten sich auch die Lauschieder Jugendwarte über die konzentrierte Leistung ihres Nachwuchses. Dank ging hier vor allem an die Lauschieder Jugendlichen. Während Bärweiler mit seiner Kinderfeuerwehr recht ordentlich dasteht, klafft bei den Jugendlichen noch eine Lücke. Das wäre schon toll, meinte Matzke, wenn sich da auch einige Jugendliche engagieren könnten.

Übungen, wie am Fest, sind dabei ein hervorragender Anreiz. Vor allem das Technische interessierte die hinzugekommen Kinder und selbstverständlich, wie man den Rauch so echt hingekriegt hatte.

Wie immer hatte das Sommerfest der Feuerwehr und des Fördervereins der Feuerwehr Bärweiler schon am Samstag mit Fassanstich begonnen. Für den Notfall stehen in Bärweiler Bürgerhaus und Feuerwehrgerätehaus direkt nebeneinander, so dass unsicheres Wetter verschmerzt werden kann. Und selbstverständlich lassen sich die Feuerwehrkollegen der Nachbarwehren ohnehin vom gemeinsamen Frühschoppen nicht abhalten.
Für die Musik hatten die Bärweilerer Feuerwehr-Förderer, mit ihrem Vorsitzenden Jürgen Maurer die offiziellen Einlader des Festes, die Monzinger Gruppe „De He Di“ gewinnen können.

Zum Abschluss informierte Matzke über die neuen Bestimmungen hinsichtlich des Einbaus von Rauchmeldern auch in privaten Haushalten.


Zum Seitenanfang