Tradition an Heiligabend

Nachbarschaft Verein aus Lauschied spielte
mit freundlicher Genemigung
Öffentlicher Anzeiger
2016 12 27
Der Musik- und Unterhaltungsverein Lauschied pflegt Traditionen: Heiligabend wurden in Bärweiler zum 20. Mal und in Lauschied zum 31. Mal die Bürger mit den schönsten Weihnachtsliedern erfreut.
Foto:Bernd Hey

• Bärweiler. Seit der Bärweiler Dorfplatz in der Vordergasse in den Jahren 1995/96 ausgebaut wurde, spielt der Musik- und Unterhaltungsverein Lauschied hier Heiligabend die schönsten Weihnachtslieder wie etwa "Bald ist Heilige Nacht", "Es ist ein Ros entsprungen, "O du fröhliche", "Tochter Zion" oder "Stille Nacht".

Heute ist hier Dorfmitte-Platz und Ratszimmer. Bis 1989 lebte und arbeitete hier der letzte selbstständige Schuhmacher. Außerdem wurden drei landwirtschaftliche Gehöfte und eine Schmiede von der Ortsgemeinde erworben und abgerissen.

Die Lauschieder trafen in der Nachbarsgemeinde auf ein dankbares Publikum und viele Zaungäste, und sie werden seit vielen Jahren hier federführend von Helga und Manfred Hoffmann bewirtet. In diesem Jahr feierte der Musikverein seinen 90. Geburtstag und zog zur Nachbarschaftspflege und gröstenteils für einen guten Zweck über die Dörfer. Meddersheim, Monzingen, Desloch, Breitenheim und Jeckenbach sind hier zu nennen, aber auch in Bad Münster, Steinhardt, Staudernheim oder bei der Johanniskerb Bad Sobernheim war der spielstarke und geradezu vor Nachwuchs strotzende Musikverein gern gesehener Gast.
Nach dem Zweiten Weltkrieg dirigiert in dritter Generation die "Stenzhorn-Dynastie" den Musikverein aus der Höhengemeinde.
Hermann Stenzhorn folgte Alt-OB Ferdinand, der seit mehr als 70 Jahren aktiv spielt und natürlich auch in Bärweiler mit von der Partie war, und dessen Sohn Josef Stenzhorn, der seit drei Jahrzehnten den Taktstock schwingt. Nach dem Auftritt in Bärweiler spielten die Lauschieder seit 1986 an Heiligabend in ihrer Heimatgemeinde auf mehreren Pläzen.

Bernd Hey

Ø Die Lauschieder richten das VG - Neujahrskonzert am 7. Januar im Bad Sobernheimer Kaisersaal aus.


Zum Seitenanfang