Schon am frühen Morgen Grumbeere gegart

22. Bärweilerer Backesgrumbeerefest rund ums Bürgerhaus Landfrauen mit 40 Helfern im Einsatz
mit freundlicher Genemigung
Öffentlicher Anzeiger
2014 09 09 thumb
Geschafft, aber am Ende des Bärweilerer Backesgrumbeerefestes glücklich und zufrieden: die Landfrauen um (von links) Karin Herzog, Erika Reidenbach, Helga Neig, Christel Matzke, Christine Brohmann und Isolde Hofmann. Die Frauen freuten sich, dass so viele Besucher und Stammgäste zur 22. Auflage des mittlerweile bekannten Festes in ihre Gemeinde kamen. Längst Ist dieses jährliche Fest nicht mehr nur bei den Einheimischen beliebt. Foto: Bernd Hey

BÄRWEILER - • Bärweiler. Das 22. Bärweilerer Backesgrumbeerefescht wurde am Sonntag rund ums Bürgerhaus gefeiert. Die Landfrauen erwiesen sich erneut als gute Gastgeberinnen und waren mit einem 40-köpfigen Helferteam im Einsatz.
"Wir sind sehr zufrieden, hatten jede Menge Betrieb, und unsere Stammgäste waren allesamt da", freuten sich Landfrauenvorsitzende Christine Bromann und ihre Stellvertreterin Marion Fuhr am Ende des Tages. Bärweiler war zudem Station einer Oldtimer-Rallye und die "Backesgrumbeere" Teil einer Frage, der die Chauffeure auf den Grund gehen sollten.
An einem Stand bereicherte Familie Gehres aus Breitenheim (mit Bärweilerer Wurzeln) das Fest mit ihren Honigprodukten. Außerdem hatten wie üblich Irene Hahn und Irma Maurer ihr lauschiges Plätzchen gefunden und verkauften Spritzgebackenes und Bärweilerer Kalender und ihre selbst gestrickten Strümpfe.
Übrigens: Die köstlichen Backesgrumbeere wurden im alten Backes im Ortskern gegart, wo schon ganz früh am Morgen Michael Bier, Werner Fuhr, Horst Blum und Ernst Billard das Feuer schürten und Christel Scherer, Astrid Geiß und Gabi Schmidt quasi ihren "Backesdienst" versahen.

Krumbeersupp und Quetschekuchen waren die Klassiker des Tages, daneben wurden viele Kuchen aus dem Ort gespendet. Aber auch Brat- und Rindswürstchen oder Schwartenmagen waren im Angebot des Festes zu finden. Die Tische im Bürgerhaus unter der prächtigen Ährenkrone waren liebevoll gedeckt, selbst auf der Bühne oder im Freien vor dem Feuerwehrhaus waren dank Wetterglücks die Garnituren besetzt und die Stehtische umlagert. Für das stilvolle Ambiente und die liebevolle und sehenswerte Dekoration mit Kürbissen, Sträuchern, Sommer- oder Sonnenblumen sorgten Corinna Bender, Isabell und Ingrid Blum. Viel Applaus heimste auch die Tanzgruppe um Diana Schulz für ihre fantasievolle Choreografie ein.

Zum Seitenanfang