Spaß und Spannung auf neuem Bouleplatz

Unterhaltung Neue Attraktion in Bärweiler wird gern genutzt - Sogar aus Kempten reisten interessierte Spieler an
mit freundlicher Genemigung
Öffentlicher Anzeiger
2014 08 20 1 thumb
Der neue Bouleplatz in Bärweiler wurde nicht nur im Dorf gut angenommen. Auch Gäste von außerhalb schätzen die gepflegte Anlage. Fotos: Privat

BÄRWEILER

Von unserem Mitarbeiter Martin Köhler
Wäre  doch bloß das Sommerwetter besser. Dann hätten die Bärweilerer noch mehr Spaß mit ihrer neuen Boulebahn. Jüngst wurde die kleine, feine Attraktion mit einem Turnier unter reger Beteiligung eingeweiht.

"Boule ist wirklich der ideale Sport für Senioren. Das kann man noch mit einem Alter von 80 Jahren spielen", hat inzwischen sogar Ortsbeigeordneter Horst Scherer festgestellt. Der neue Platz grenzt an den Friedhof an. Jedermann darf darauf spielen. Die Kugeln, die Wutz und das Maßband sind allerdings selbst mitzubringen.

Bouleplätze liegen bekanntlich schwer im Trend. Im Gegensatz zu Bolzplätzen brauchen sie gar nicht viel Platz. Der Sport ist für Jung und Alt mit Spaß und Spannung verbunden, und die Regel ist denkbar einfach: Metallkugeln so nahe wie möglich an ein Holzkügelchen werfen.

2014 08 20 2 thumb
Maria Bartels und Horst Scherer kennen sich inzwischen mit dem Boulen bestens aus. Entspannt genießen sie die ruhige Sportart.

Die Idee, auch in Bärweiler einen Bouleplatz zu schaffen, war eine der zahlreichen Vorschläge aus der Dorfmoderation, erinnert sich Horst Scherer. Der Turnverein 1921 Bärweiler nahm das Projekt in Angriff. In zahllosen Arbeitsstunden wurde die gemeindeeigene Wiese zur heutigen, vorzeigbaren Sportanlage umgewandelt.

Ein Bauunternehmer stellte seine schweren Geräte zur Verfügung und berechnete anschließend nur die Materialkosten. Die Bärweilerer Helfer mussten nur besonders vorsichtig agieren, weil die kleine Allee, zwischen der die Boulbahn gebaut wurde, natürlich nicht beschädigt werden durfte. So ist das eben im kleinen Bärweiler, wo ein Ruf genügt, wo man noch ehrlich und ohne irgendwelche Hintergedanken miteinander umgeht.
Zum Eröffnungsturnier kamen sogar zwei Boulespieler aus Kempten, die davon im Internet erfahren hatten. Denen gefiel es so gut, dass sie die Naheländer gleich zum Gegenbesuch einluden. Das Turnier gewannen aber dennoch die beiden einheimischen "Oldies" Horst Scherer und Maria Bartels.

Zwei Markenzeichen hat die neue Anlage: Den parkähnlichen sehr geschmackvollen Charakter sowie die 2,50 Meter hohe Punktezählstange. Den Platz in Schuss hält wiederum der Turnverein. Überhaupt muss man das Vereinsleben in dieser rund 260 Einwohner kleinen Gemeinde hervorheben. Es gibt hier noch einen Landfrauenverein, den Singkreis und auch eine Theatergruppe. Sogar für eine eigene freiwillige Feuerwehr reicht es in Bärweiler noch. Jeder leistet in seinem Bereich Gutes, und wenn der Gemeinderat ruft, ziehen alle wieder an einem Strang — so gut, dass es sich bis nach Mainz in die Ministerien herumgesprochen hat.

Zum Seitenanfang